Rhythmus ist Leben - Leben ist Rhythmus

Pulsation und Rhythmus sind die Grundlage allen Lebens. Auch wenn uns dies nicht immer bewusst ist, sind wir ab dem ersten Moment unserer Existenz in ein dichtes Geflecht aus zyklisch ablaufenden biologischen und natürlichen Prozessen eingebunden.

 

TaKeTiNa ist eine Einladung, musikalische Rhythmen mit dem gesamten Körper zu erfahren. Hierdurch kann ein ganz neuer Raum entstehen, um sich dem Spiel zwischen Verstand und Intuition hinzugeben, neue Arten des Lernens zu erleben und sich von den vielfältigen Wirkungen des Rhythmus überraschen zu lassen.

Unterschiedliche „Rhythmusreisen“ laden dazu ein, sich ohne jeden Leistungsdruck und im eigenen Zeitmaß mit dem Rhythmus zu verbinden und ein rhythmisches Grundverständnis zu spüren, das in jedem Menschen angelegt ist. Das während dieser Reisen entstehende Fluktuieren zwischen Verlieren und Wiederfinden des Rhythmus kann dabei helfen aus dem Denken herauszukommen, und sich mehr und mehr dem Rhythmus als einer zentralen Lebenskraft anzuvertrauen.

 

TaKeTiNa bietet nicht nur die Möglichkeit, über den Prozess des Loslassens in den „Flow“ zu kommen, sondern es kann auch dazu beitragen Einstellungen und Gedanken aufzulösen, die uns von unserem rhythmischen Wissen trennen. TaKeTiNa kann unser Potenzial erweitern, psychische und mentale Flexibilität entwickeln helfen, Gelassenheit und wache Präsenz fördern, Zugang zu innerer Stille ermöglichen, oder einfach  die Freude in uns wecken, mit anderen Menschen in der Musik zu sein.

„TaKeTiNa vermittelt Rhythmus so, wie der Mensch ihn von Natur aus am besten aufnehmen und umsetzen kann. Anstatt beliebige Rhythmus-Patterns einzustudieren, wird der Lernende von Anfang an zur körperlichen Erfahrung elementarer Rhythmus-Archetypen geführt. Dies ist ein Lernen an den Wurzeln von Rhythmus, von dem aus sich der Lernende später in jede musikalische Richtung bewegen kann. Zugleich dient die TaKeTiNa Rhythmuspädagogik der Entwicklung des menschlichen Potenzials auf allen Ebenen. Es kann Fähigkeiten wie Präsenz, Kreativität, Umgang mit Chaos und Orientierungsfähigkeit in komplexen Situationen entwickeln.“

(Reinhard Flatischler, Begründer der TaKeTiNa-Rhythmuspädagogik)  

Der Göttinger Neurobiologe Prof. Dr. Gerald Hüther beschreibt in seinem Artikel "TaKeTiNa und die Kunst, sich im Loslassen zu finden" das Potenzial von TaKeTiNa aus naturwissenschaftlicher Sicht. Sie können den Artikel hier als pdf-Datei herunterladen: